Totop

Neumann KMR 81 i

Akustische Eigenschaften
Neumann-Richtrohrmikrofone sind gemäß der hier angewandten Kombination aus Druckgradientenempfänger und Interferenzrohr sehr viel unempfindlicher gegen Wind- und Popstörungen als z.B. ein KM 150-Kleinmikrofon mit seiner ähnlich hohen Richtwirkung im vorderen Aufnahmebereich. Das KMR 81 zeichnet sich durch geringstes Eigenrauschen, gutes Impulsverhalten und hohen Ausgangspegel aus.

Für Frequenzen, deren Wellenlänge größer als die Rohrlänge ist, arbeitet das Richtrohrmikrofon als Druckgradientenempfänger, während es oberhalb 1,5 kHz für seitlich einfallenden Schall als Interferenzempfänger wirkt.

Schallereignisse außerhalb der "Blickrichtung" des Mikrofons werden zwar leiser, aber nicht klangverfärbt aufgenommen. Die Mikrofone können daher auch zur gezielten Aufnahme einzelner Instrumente in einem Orchester eingesetzt werden.

Auch die Überlappung der Aufnahmebereiche mehrerer Richtrohre, z.B. bei Aufnahmen auf größeren Bühnen, ist problemlos möglich.


Neumann KMR 82 i

Richtcharakteristik
Das KMR 82 ist ein Richtrohrmikrofon mit hoher Richtwirkung. Die Mikrofonkapsel befindet sich in einem akustisch offenen, aber mit einem hohen Strömungswiderstand belegten Gehäuserohr.

Die Richtcharakteristik des Mikrofons ist keulenförmig mit nahezu frequenzunabhängiger Dämpfung seitlich einfallenden Schalls. Die Richtwirkung des KMR 82 verläuft in den klangfarbenbestimmenden Frequenzbereichen für einen Aufnahmewinkel von 45° frequenzunabhängig.

Filter
Im Frequenzbereich von 2 kHz bis 15 kHz besitzt das KMR 82 eine Anhebung zum Ausgleich von Übertragungsverlusten in der Luft bei großen Entfernungen zur aufzunehmenden Schallquelle. Bei Nahaufnahmen können dadurch Zischlaute überbetont werden. Deshalb erlaubt ein Schalter, die hohen Frequenzbereiche entsprechend zu linearisieren.
Als Maßnahme gegen Störschall beschneidet im KMR 82 ein elektrischer Hochpaß unterhörfrequenten Schall. Seine Grenzfrequenz läßt sich mit einem versenkt angebrachten Schiebeschalter auf 120 Hz (-3 dB) erhöhen.


NEUMANN KM 183 / 184 / 185

Die "Series 180" besteht aus drei kompakten Kleinmikrophonen, die mit ihren Charakteristiken die Anforderungen aller gängigen Studio-Applikationen erfüllen. Die "Series 180" prädestiniert für die kostengünstige Grundausstattung eines Produktions- oder Homerecording-Studios. Basierend auf dem großen Erfolg des KM 184 Nierenmikrophons, welches sich in kürzester Zeit zu einem Standard in der weltweiten Studioszene entwickelt hat, entstanden die Mikrophone KM 183 mit der Charakteristik Kugel und das KM 185 mit Hypernieren-Charakteristik. Alle "Series 180"-Mikrophone sind neben der schwarzmatten auch in nickelfarbener Ausführung erhältlich. Sie werden in einer Faltschachtel zusammen mit einem Windschutz und zwei Stativgelenken geliefert, die die Montage am Schaft oder auch am Steckverbinder ermöglichen.

  • Drei verschiedene Kleinmikrophone für alle gängigen Studio-Applikationen
  • Nachfolger der weltweit erfolgreichen KM 83/84
  • Transformatorlose Schaltungstechnik
  • Problemloser Betrieb auch an unsymmetrischen Eingängen (z.B. DAT-Recorder)
  • Set mit Windschutz und zwei verschiedenen Mikrophonklammern

Das Neumann Kleinmikrofonsystem KM A / KM D

Das Neumann Kleinmikrofonsystem KM A / KM D
Das modulare Kleinmikrofonsystem KM A / KM D ist eine Weiterentwicklung der erfolgreichen KM 100-Serie. Das neu entwickelte passive Kapseldesign ist in 8 unterschiedlichen Richtcharakteristiken verfügbar und kann modular wahlweise mit einer analogen Ausgangsstufe (KM A) oder digitalen Ausgangsstufe (KM D), gemäß AES 42-Standard, kombiniert werden. Die neuen, deutlich verkleinerten Mikrofonkapseln sowie ein umfangreiches Zubehörprogramm ermöglichen eine hervorragende Adaption des Mikrofonsystems an unterschiedlichste Anwendungen.

Durch den Einsatz neuester elektronischer Komponenten bietet das System viele elektroakustische und operative Vorteile, wie ein geringeres Eigenrauschen, einen größeren Dynamikumfang sowie eine sehr hohe elektromagnetische Störfestigkeit. Die Akustik der Kapseln wurde vom bewährten KM 100-System übernommen.
Übersicht Mikrofonkapseln
KK 120: Acht
KK 131: Kugel (freifeldentzerrter Druckempfänger)
KK 133: Kugel (diffusfeldentzerrter Druckempfänger/Kapsel inklusive Membran aus Titan mit außergewöhnlichen akustischen Eigenschaften)
KK 183: Kugel (diffusfeldentzerrter Druckempfänger)
KK 143: breite Niere
KK 145: Niere mit akustischer Tiefenabsenkung im Freifeld
KK 184: Niere
KK 185: Hyperniere
KM A-/KM D-Ausgangsstufe
Die analoge Ausgangsstufe KM A mit P48-Phantomspeisung verfügt über einen Schalter für eine Vordämpfung von 10 dB. Damit können die Mikrofone Pegel bis zu 152 dB (je nach Kapseltyp) übertragen. Die digitale Ausgangsstufe KM D wandelt das von der Kapsel abgegebene Signal direkt in ein digitales Signal um. Ergebnis ist ein AES/EBU-Signal mit 24 Bit und einem hohen Dynamikumfang. Der integrierte DSP ermöglicht die Fernsteuerung der Mikrofone, wie zum Beispiel digitales Gain, Vordämpfung (6, 12, 18 dB) und Trittschallfilter (0, 40, 80, 160 Hz). Ein integrierter Peak-Limiter und Kompressor/Limiter mit zusätzlicher De-esser-Funktion verhindert jede Übersteuerung des Audiosignals.

Die Abmessungen (Durchmesser 22 mm, Länge 93 mm) der analogen und digitalen Ausgangsstufen sind identisch. Als Ergebnis sind alle Zubehörteile in Kombination mit beiden Ausgangsstufen verwendbar.

Auf Anfrage besteht die Möglichkeit der Lieferung eines mechanischen Adapters von Mikrofonkapseln des KM 100-Systems (AK-Serie) auf die Ausgangsstufen KM A und KM D.

Die modulare Lösung ermöglicht einen Abstand zwischen abgesetzter Mikrofonkapsel und den Ausgangsstufen von bis zu 100 m. Als Standardlösung steht das Verbindungskabel LC 4 mit einer Länge von 5 oder 10 Metern zur Verfügung. Alternativ können Kapselverlängerungen unterschiedlichster Länge, Schwenk- und Stativgelenke etc. für einen flexiblen Aufbau des Systems genutzt werden.

Die Kapseln KK 183, 184 und 185 sind auch in einem Set, zusammen mit der entsprechenden Ausgangsstufe, erhältlich und tragen dann die Namen KM 183 A bzw. KM 183 D usw.


NEUMANN U 87

Das U 87 ist das wahrscheinlich bekannteste und am weitesten verbreitete Neumann-Studiomikrophon. Es ist mit einer großen Doppelmembrankapsel mit den Richtcharakteristiken Kugel, Niere und Acht ausgerüstet, die über einen Schalter am Kapselkopf angewählt werden. Ein Schalter an der Rückseite bewirkt eine 10 dB-Vordämpfung. Dadurch kann das Mikrophon Schalldruckpegel bis 127 dB verzerrungsfrei übertragen. Weiterhin läßt sich der Frequenzgang in den Tiefen absenken, um z.B. den Nahbesprechungseffekt zu kompensieren.

  • Umschaltbares Großmembranmikrophon
  • Druckgradientenempfänger mit Doppelmembrankapsel
  • Das klassische Studiomikrophon
  • Schaltbares Trittschallfilter
  • Drei schaltbare Richtcharakteristiken: Kugel, Niere, Acht
  • Schaltbare 10 dB-Vordämpfung
  • Als Haupt- und als Stützmikrophon in verschiedensten Aufnahmesituationen geeignet